Schatztruhen der Elemente

„Vier Elemente, innig gesellt, bilden das Leben, bauen die Welt.“
von Friedrich Schiller

Mich begeistern sie – diese vier.
So kamen die Schatztruhen der Elemente zu mir. Eine davon siehst du oben auf dem Bild.

Sie besteht aus Agnihotra Asche für das Feuer,
Salz mit Rosmarin für die Erde,
Einer Muschel für das Wasser
Und Räucherware für die Luft.

Auf dass sie das Leben gestalten und die Welt bauen…

Mit verspielten Grüßen,

Katrin – die Feuerfrau

„Vielen Dank für dieses schöne Intermezzo, was man Leben nennt!“

Liebe Sterne,
Lieber Kosmos,
Liebe höhere Ordnung,

vielen Dank für dieses schöne Intermezzo,
was man Leben nennt.
Vielen Dank für dieses leben können,
für dieses erleben dürfen.

Lange Zeit war es ein Kampf –
für mich.

Jetzt ist es ein Spiel,
ein Tanz,
ein fließen lassen.
Ein sich Hingeben.
Ein (so) sein lassen.
Ein sein.

Und ja, ich bin von einem anderen Stern.
Die Sachen, die ich tue,
das, was ich bin,
ist total schräg und abgefahren und
verwunderlich.

So bin ich,
so handle ich
und so sind die Dinge,
die ich habe. –
(Ein bisschen) nicht von dieser Welt
und

doch hier zu Hause
und
doch hier gebraucht
und
doch hier lebendig
und
doch immer noch hier
bin ich.

Liebe Sterne,
Lieber Kosmos,
Liebe höhere Ordnung,

Vielen Dank,
dass ihr mich begleitet
und mir den Weg weist.

Dass ihr mich von Stern zu Stern schickt.
mit der Zielsicherheit des Pfeils,
der ganzen Spannkraft des Bogens
und der Gelassenheit und Ruhe des Schützen.

Vielen Dank liebe Sterne,
Vielen Dank lieber Kosmos,
Vielen Dank liebe höherer Ordnung,
Vielen Dank von Herzen,
dass ihr durch mich wirkt,
dass eure Energie durch mich fließt.

von Katrin Lippmann im Dezember 2017

Mit dankbaren Grüßen,
Eure Katrin – die Feuerfrau

PS: Vielen Dank, liebe Silke Schäfer, die du mich die Sprache der Sterne lehrst.

Kerze der Liebe

„Diese Einladung sende ich an Dich:

Stell Dir vor Du hältst eine leuchtende Kerze in Deinen Händen und achte auf das Gefühl in Dir.

Nun stell Dir vor, dass alle Menschen auf der Erde in diesem Moment, genau zur gleichen Zeit eine Kerze in den Händen halten und achte auf das Gefühl in Dir und wie sich die Erde jetzt anfühlt.

Spürst Du wie ich diesen Frieden, diese Liebe zu den Menschen und der ganzen Schöpfung?“

von Stephan Bergmann

Hier findest du den kompletten Text von Stephan Bergmann und seine Anleitung der Kerze der Liebe.
Er zündet jeden Abend um 20 Uhr eine Kerze an und stellt sich den Rest der Menschheit mit einer Kerze in der Hand vor und lädt alle ein, es auch so zu tun, egal wo sie sich befinden. Ich finde diese Idee wirklich zauberschön.

Mit herzlichen Grüßen zum Lucientag,
Eure Katrin – die Feuerfrau

PS: Vielen Dank an Stephan Bergmann für diese wundervolle Idee und dein teilen.