Es sagt die alte Heilerin der Seele:

„Es sagt die alte Heilerin der Seele:
Nicht dein Rücken tut weh, sondern die Last.
Nicht deine Augen schmerzen, sondern die Ungerechtigkeit.
Nicht dein Kopf schmerzt, sondern deine Gedanken.
Nicht die Kehle, sondern das, was du nicht ausdrückst oder mit Wut sagst.
Nicht der Magen tut weh, sondern was die Seele nicht verdaut.
Nicht die Leber, sondern die Wut.
Nicht dein Herz, sondern die Liebe.
Und es ist die Liebe selbst, welche die mächtigste Medizin beinhaltet.“
© Ada Luz Marquez

Mit liebevollen Grüßen,

Katrin – die Feuerfrau

„Tochter des Windes“

„Oh, du Tochter des Windes
Du starke, du wendige.
Pustest mit deiner Kraft
Den ganzen Staub aus
Den Köpfen der Menschen
Reißt Gedankengebäude
Ein, die keinen Bestand mehr haben.
Du lässt nur noch das Gerüst stehen.

Treibst die Blätterhaufen
Vor dir her.

Das Gerüst – die Essenz.
Die Essenz, die jetzt – dank dir – wieder sichtbar wird.

Die Antworten auf das Warum und Wieso
Das Gerüst, welches erkennen lässt,
welchen Sinn das Ganze einmal hatte.
Du fegst den Boden
Frei für das Leben
Auf das die Saat – deine Saat – hineinfällt
Und neues Leben entsteht.“
© Katrin Lippmann im November 2017

Mit luftigen Grüßen,
Katrin – die Feuerfrau

Brücken Bauen

„Menschen die an einem Abgrund stehen
brauchen nicht so sehr einen,
der sie ins Licht ziehen will,

sondern einen, der mit ihnen 

an diesem Wendepunkt steht 

und die Dunkelheit aushält.

Wenn ihr Innerstes offen daliegt
und sie verletzlich sind wie vielleicht nie zuvor,
brauchen sie jemanden, der diesen Raum aus Gefühlen
mit grösster Behutsamkeit wahrnimmt
und der die Fähigkeit besitzt,
dem menschlichen Ausdruck
von Stille und Ohnmacht;
Tränen und Wut mit offenen Sinnen
und einem fühlenden Herzen zu begegnen.

Sie brauchen jemanden, der nicht in den Wellen
aus Emotionen ertrinkt, weil er weiss,
dass Abgründe Brücken sein können
auf unserem Weg.

Brücken,
die Licht und Dunkelheit,
Leere und Farben
auf heilsame Weise
zu neuer Lebenskraft verbinden.“

© Béatrice Tanner

Von Herzen für deinen Weg,
Katrin

PS: Liebe Béatrice Tanner, vielen herzlichen Dank für diesen wunderschönen Text und dafür, dass er hier sein darf.

PPS: Heute fliegt diese Mail mit der Kraft des Agnihotra-Feuers zu dir. Auf dass es dich die Dunkelheit spüren lässt an diesem letzten Neumond im Jahr und deinen Stern zum Leuchten bringt.